Homöopathie in Gmund

Homöopathie in Gmund post thumbnail

Homöopathie bei SoGsund & Schön

Bei Ihrem ersten Termin in meiner Praxis für Naturheilkunde und Homöopathie führen wir eine homöopathische Erstanamnese durch. Dies ist wichtig für die weiteren homöopathischen Behandlungen.  Hier werde ich sie vieles fragen bezüglich der Symptome , Impfungen, Trauma etc. Bitte nehmen Sie sich Zeit für diesen ersten Termin, denn er wird zwischen 50 Minuten und 1,5  Stunden dauern.

Es wird bei der Erstanamnese auch besprochen, welche weitere Diagnostik nötig wäre und wieviel Termine ich bei ihnen ungefähr plane

Bitte bringen sie auch ihre letzten Blutbilder/Laborberichte, ihre aktuellen Medikamente und ihren Impfpass mit. Bei ihrem nächsten Termin erhalten sie geeignete Homöopathische Mittel die zu ihren Symptomen und dem ganzheitlichen Bild passen.

Anwendungsgebiete der Homöopathie:

Hier kann die Homöopathie eventuell unterstützend wirken:

  • Allergien z.b. Heuschnupfen
  • Asthma
  • Schmerzlinderung (Kopfschmerzen, Migräne etc)
  • Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Depressive Verstimmung, Kummer
  • Rheumatische Erkrankungen wie Arthritis, Arthrose etc.
  • Neurodermitis und Schuppenflechte
  • Infekte
  • Menstruationsbeschwerden
  • etc.

Der Mensch wird im Ganzen behandelt d.h. der Körper, Geist und Seele.  Das verordnete homöopathische Mittel kann das Gleichgewicht des Menschen nicht selten wieder herstellen und somit zur Selbstheilung anregen.

Homöopathische  Arzneien werden  aus  pflanzlichen, mineralischen oder  tierischen Extrakten gewonnen, potenziert (verdünnt) und dann dynamisiert (verschüttelt).

Samuel Hahnemann entdeckte mit diesem Verfahren einen Weg, diese Extrakte von ihrer materiellen Form zu lösen und die noch vorhandenen, vorwiegend energetischen Information auf einen neutralen Träger zu speichern. Somit sei es nach den Vorstellungen der Homöopathen in der Lage, auf einer geistigen Ebene zu wirken, die ihrerseits wiederum die körperliche Ebene  entsprechend  zu beeinflussen und heilend zu wirken.
Die Unterschiede: Klassische Homöopathie: Es wird nur ein homöopathisches Mittel verabreicht.
Komplexmittelhomöopathie: Es werden mehrere Mittel als Mischung verabreicht. Hier gibt es verschiedene Anbieter von Komplexmitteln

Die homöopathische Heilmethode basiert auf:

  • Ähnlichkeitsprinzip
  • Potenzierung
  • Arzneimittelprüfung

DAS ÄHNLICHKEITSPRINZIP

Man stützt sich auf die Beobachtung, dass eine Substanz, die beim Menschen bestimmte Beschwerden verursacht, dieselben (oder ähnliche) Beschwerden auch zu heilen vermag. Dies ist der Grundsatz der Homöopathie.

Der Grundsatz der Homöopathie lautet Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden.  

EINNAHME VON HOMÖOPATHISCHEN MITTELN:

Ca. 30 Minuten vor und nach der Einnahme von homöopathischen Mitteln bitte folgendes beachten:

  • auf Kaffee verzichten
  • auf Pfefferminztee verzichten
  • keine Kampferhaltigen Salben etc.
  • kein Hustenbonbon essen
  • nicht Zähneputzen
  • keine Einnahme der Mittel während dem Essen

Die Homöopathie wird zwar nach wie vor von der Schulmedizin mit Skepsis betrachtet, der Gesetzgeber erkennt sie dagegen als besondere Therapierichtung an und hat ihr ein eigenes offizielles Arzneibuch gewidmet

Categories:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.